Tag Archives: Christine Teichmann

T.o.R. im Juni mit Christine Teichmann

christine teichmann

Der Juni, der nach der uns völlig wesensfremden Eifersuchtsgöttin Juno benannte Brachmond, zieht naturgemäß auch am allgemein wohl bekannten Brahmanen-Club, oder wie andere auch sagen: an Text ohne Reiter, der Innsbrucker Lesebühne, nicht spurlos vorüber, und so kommen wir auch im Rosenmonat unserer heiligen Pflicht nach, prall gefühlt von Muditā Lehrer und Gelehrte des Veda zu sein, oder wie andere auch sagen: einen Auftritt hinzulegen, dass es eine Art hat.

Da kommt es glücklicherweise sehr gelegen, dass wir uns auf unsere Lesegästin Christine Teichmann aus Graz vorfreuen dürfen, deren kanonischer Kurzbio wir entnehmen dürfen: “Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin, Shopdesignerin und Artistin versucht sie sich als Mutter. Ihr ist nie langweilig” und das ist uns zu unserer großen Freude ja ebenfalls nie. Zudem ist sie fixer Bestand der Grazer Poetry-Slam-Szene und der dortigen Lesebühne und – was die Tierdichtungsabteilung unserer kleinen Rasselbande ganz besonders freut – ihr Romandebüt trägt den Titel Raubtiere.

Die hoffnungslos der Spaßgesellschaft verfallenen Spießgesellen und vor allem allem hauptamtlichen T.o.R.-Stammautoren namens Abermann, Fritz, Koschuh und Prosser freuen sich also auf den Donnerstag, den 13. Juni 2013, an dem sie um 20:00 im Moustache auf einer Welle der guten Laune und Texte gen Sonnenuntergang reiten werden und die weiteren Meilensteine der Euphorie Open Mic-Potential für 2×5 Minuten für Textvortragswillige aus dem Publikum sowie pünktliche Beginnzeit erheitern die Gemüter nach aktuellem Stand der Planung ebenso, denn das Glück ist ein Vogerl, und wir fliegen alle mit.

Juni-Jubelfacts:
Do 13.06. 20:00h Moustache: T.o.R. mit Christine Teichmann (Graz)
Und zum Facebook-Event geht es wie stets hier.

Es grünt so grün: Der Frühling/Sommer-Flyer 2013

Da kann der Schnee hierzulande und der Regen in Spanien auf die Ebene fallen, so viel sie wollen: Der Turing-Test erprobteste postmoderne Pygmalion, oder wie andere auch sagen: Text ohne Reiter, die Innsbrucker Lesebühne, plant mit Hilfe der neuntbesten Freude, der Vorfreude, bereits für die beste Zeit des Jahres und kündigt dafür die folgenden Vorhaben an:

tor fruehlings-flyer 2013 (T.o.R.-Logo (c) Pascal-Anne Lavallée Layout (c) Carmen Sulzenbacher)

* DO 14.03.13 mit Magda Woitzuck (Neulengbach)
* DO 11.04.13 mit Theresa Hahl (Marburg)
* DO 09.05.13 mit Michael Jakob (Nürnberg)
* DO 13.06.13 mit Christine Teichmann (Graz)

Das muybridgeske Rotwild hat wie gehabt unserer Hausgraphikerin Carmen Sulzenbacher ins Bild gerückt und die detailierten Informationensbrocken zu den einzelnen Sprechakten werdet Ihr jeweils zeitnah erfahren, wenn Ihr mal wieder hineinschaut in dieses so genannten Internet (sofern es sich durchsetzt) Wir freuen uns auf uns, die Gastleser/innen und Euch im Moustache. Blüht in Vielheiten!